Workshop Elektrischer Antriebsstrang – Mit E-Achse und E-Maschine

14.03.2024
MPA Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart

Die E-Achse ist korrosiven Einflüssen ausgesetzt sowie insbesondere die Welle und der Rotor des verbauten E-Motors ist hohen Lastwechseln unterlegen. Die Gehäuse der E-Achsen werden üblicherweise aus Aluminiumdruckguss hergestellt. Aufgrund der geometrischen Komplexität der Gehäuse sind monolithische Konstruktionen in der Großserie häufig nicht wirtschaftlich darstellbar, weshalb Gussteile und andere Halbzeugformen miteinander sowohl lösbar als auch unlösbar gefügt werden müssen.

Ansprechpartner
Bettina Mayer
CyberJoin, MPA Universität Stuttgart
Telefon
071168562646
E-Mail
bettina.mayer@MPA.uni-stuttgart.de
Preis
kostenfrei
Adresse
MPA Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart
Pfaffenwaldring 32
70569 Stuttgart
Datum
14.03.2024
Uhrzeit
08:00 Uhr - 17:00 Uhr