Skip to main content

Förderinformationen

Der Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen und intelligenten Mobilität, ambitionierte Klimaziele, neue technologische Entwicklungen und Mobilitätskonzepte sowie gesellschaftliche Trends verändern die Parameter für die Automobilwirtschaft. Das  Land Baden-Württembergund die relevanten Bundesministerien bieten unterschiedliche Fördermaßnahmen, um Unternehmen bei ihrer technologischen und strategischen Entwicklung zu unterstützen. Aktuelle Förderausschreibungen veröffentlicht auch die Förderberatung des Bundes.

 

Auf dieser Seite bieten wir einen Überblick zu verschiedenen Fördermöglichkeiten speziell für kleine und mittlere Unternehmen, von Innovations- und Forschungsförderung bis hin zu Finanzierungsmöglichkeiten.

Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen

Geförderte Beratung

In verschiedenen Situationen kann eine qualifizierte externe Beratung für bestehende Unternehmen hilfreich sein. In allen wirtschaftlichen, finanziellen, technischen und organisatorischen Problemfeldern der Unternehmensführung gibt es eine Vielzahl an Beratern mit spezieller Fachlicher Expertise sowie unterschiedliche Förderprogramme.

Die konzeptionelle Beratung zu allen Fragen der Unternehmensführung bei Handwerkern, mittelständischen Industrieunternehmen und Dienstleistern wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg oder dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle gefördert. Auch Beratung zu Spezialthemen wie Digitalisierung, Existenzgründung, Unternehmensnachfolge, Betriebsübergabe, Umweltberatung, EU-Beratung, Exportberatung kann gefördert werden.

Das Förderprogramm Coaching für kleine und mittlere Unternehmen (ESF 2014-2020) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds, fördert Investitionen in Wachstum und Beschäftigung.

Im Rahmen von go-Inno und go-digital fördert das BMWi Innovationsberatung zur Vorbereitung und Umsetzung innovativer Ideen oder zur Digitaliserung der Geschäftsprozesse.

Für unmittelbar infolge der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffene kleine und mittlere Unternehmen steht die „Krisenberatung Corona“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau zur Verfügung.

Das Modell-Projekt "Qualifizierungsverbünde Baden-Württemberg" des Bildungswerkes der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. unterstützt mit trägerneutraler und kostenfreier Beratung zur bedarfsorientierten Weiterbildung für KMU.

Innovations- und Forschungsförderung

Innovative Projekte von Industrie, Wissenschaft und Forschung sind eine wichtige Grundlage für das erfolgreiche Gelingen des Technologiewandels zur Elektromobilität. Das Land Baden-Württembergund die relevanten Bundesministerien bieten unterschiedliche Fördermaßnahmen, um diese zu unterstützen. 

Aktuelle Förderausschreibungen veröffentlicht die Förderberatung des Bundes.

Baden-Württemberg hat als erstes Bundesland 2008 Innovationsgutscheine für kleine und mittlere Unternehmen eingeführt. Das Programm unterstützt Mittelständler bei der Planung, Entwicklung, Umsetzung und Weiterentwicklung von innovativen Produkten, Dienstleistungen oder Produktionsverfahren. Die Innovationsgutscheine Hightech Digital und Hightech Mobilität  unterstützen speziell etablierte Unternehmen bei der Entwicklung und Realisierung anspruchsvoller Produkte und Dienstleistungen.

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des BMWi und die Förderinitiative KMU-innovativ des BMBF sind bundesweite, technologie- und branchenoffene Förderprogramme. Mit Ihnen sollen die Innovationskraft und damit die Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen nachhaltig gestärkt werden.

Für die Finanzierung von Innovationen und digitalen Vorhaben, können Förderkredite der KfW oder der L-Bank zu besonders günstigen Konditionen stille Beteiligungen der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg sowie Bürgschaftsprogramme der L-Bank oder der Bürgschaftsbank KMUs unterstützen.

Das Portal innocheck-bw bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen eine erste Einschätzung ihrer innovativen Vorhaben mit hilfreichen Tipps hinsichtlich europäischer Innovationsförderung

Digitalisierung

Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten für den Mittelstand.

Beteiligungen, Bürgschaften und Kredite

Für kleine und mittlere Unternehmen stehen verschiedene Finanzierungsinstrumente zur Verfügung:

Gefördert werden dabei beispielsweise Betriebsmittelfinanzierungen, Konsolidierungen, Umschuldungen aus dem Kontokorrent, kurz- und mittelfristige Investitionen, Betriebsübernahmen, Wachstumsfinanzierung, innovative und digitale Vorhaben.

Internationalisierung

Internationalisierung spielt in der globalen Wirtschaftswelt auch für kleine und mittlere Unternehmen eine große Rolle.

Fachkräfte und Bildung

Wenn Sie sich oder Ihre Mitarbeiter im Unternehmen weiterbilden wollen, gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung und finanziellen Förderung – zum Beispiel mit dem Bildungsgutschein oder durch das Aufstiegs-BAföG.

Das Qualifizierungschancengesetz bietet Unterstützungsmöglichkeiten für Betriebe jeder Größe. Informieren Sie sich ebenfalls über Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber sowie die Rahmenbedingungen bei der Umsetzung von "Qualifizierung während der Kurzarbeit".

Bei der Finanzierung der Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter, können Förderkredite der L-Bank zu besonders günstigen Konditionen unterstützen.

Das durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) geförderte Programm „Passgenaue Besetzung“ unterstützt die mittelständische Wirtschaft aktiv bei der nachhaltigen Sicherung ihres künftigen Fachkräftebedarfs.

Eine Vielzahl an Qualifizierungsangeboten finden Sie in unserer Datenbank.

Start-up Förderung

Es gibt vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten für Start-ups. Zum Beispiel durch die Angebote von Start-up BW und die Start-up BW Acceleratoren.

Das Portal innocheck-bw bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen eine erste Einschätzung ihrer innovativen Vorhaben mit hilfreichen Tipps hinsichtlich europäischer Innovationsförderung

Corona-Krisenbewältigung

Für unmittelbar infolge der Corona-Pandemie wirtschaftlich betroffene Unternehmen gibt es unterschiedliche Standortförderungsmaßnahmen. Eine Übersicht der Baden-Württembergischen Maßnahmen zeigt der Flyer des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg.

 

Leichtbau

Mit einem Fördervolumen in Höhe von 300 Mio. Euro über 10 Jahre unterstützt das BMWi einen branchenübergreifenden Wissens- und Technologietransfer und Leichtbau als Zukunftstechnologie. Im Technologietransfer-Programm Leichtbau (TTP LB) können insbesondere Beihilfen für Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, Forschungsinfrastrukturen, Innovationscluster, Innovationsbeihilfen für KMU sowie Prozess- und Organisationsinnovationen gefördert werden.